Parkinsongruppe
Dresden
Telefon Tel.: 0351/802 29 16
e-Mail parkinson-dresden@freenet.de

Weihnachtsfeier 2017

Unsere Weihnachtsfeier gestalten wir heute für uns gemeinsam.

Dazu hat der Weihnachtsmann uns seinen Gehilfen geschickt. Er heißt Ansgar, ist 10 Jahre und ist heute unser Gast. Er wird mir helfen, unser buntes Programm zu gestalten.

Ich wünsche Ihnen jetzt eine schöne gemeinsame Zeit, in der Sie vielleicht auch noch etwas dazulernen können. Ich hoffe, Sie nehmen die Einladung zur aktiven Mitgestaltung gern an, denn wir machen es für uns.

Wie ist denn das Weihnachtsfest entstanden? Ich denke Hans-Jürgen kann uns dazu mal wieder interessante Geschichten erzählen.

Unser kleiner Weihnachtsmann durfte schon in viele Länder mitreisen, in denen das Weihnachtsfest gefeiert wird. Von dort hat er uns Bräuche mitgebracht, von denen er nun gemeinsam mit Uta berichten wird.

Wie feiern wir das Weihnachtsfest? Hoffentlich nicht ganz so turbulent, wie es in der Geschichte zu geht, die uns Heidrun erzählt.

Es gibt Familien, die gern gemeinsam musizieren, so natürlich auch zu Weihnachten.

Ansgar spielt seit 1 ½ Jahren in der Musik-AG der Schule am Keybord.

Er lädt alle zum Mitsingen ein – Texte dazu finden Sie in den kleinen Rollen, die auf den Tischen zu finden sind. Bitte beachten Sie beim Singen auf das Spiel von Ansgar, damit er bei einem Fehler wieder ins Spiel findet. Es ist ja noch kein Meister vom Himmel gefallen. Oder auch Profis können mal einen Fehler machen.

Ich möchte nun auch ein Lied vorspielen, mal mit der linken dann auch mit der rechten Hand. So toll wie Ansgar kann ich das nicht. Aber mir geht es dabei darum, dass man sich nicht aufgeben darf. Jeder von uns sollte etwas finden, um die Motorik zu fordern, ob es  das Musizieren, Singen, Schreiben, Malen oder Wandern ist. So haben wir neben den Medikamenten und Therapien eine Chance, dass unsere Krankheit nicht so schnell voranschreitet.

Die gemeinsame Zeit, die viele zu Weihnachten miteinander verbringen, werden auch genutzt, um mit den Kindern und Enkeln zu spielen und Geschenke weiterzugeben.

Für uns habe ich ein Sprichwörterpuzzle vorbereitet.

Für uns habe ich ein Sprichwörterpuzzle vorbereitet. Es läuft wie folgt ab. Ansgar verteilt 2 Teile von Sprichwörtern.  Ich beginne mit dem ersten Teil eines Sprichwortes (ohne Fleiß...)

den 2. Teil dazu liest bitte nur derjenige vor, der auf seinem Zettel mit der 2 steht (...kein Preis.).

Für die richtige Antwort ist in unserem Weihnachtsgeschenkesack ein kleiner Preis drin, der unser kleiner Weihnachtsmann dann verteilt.

Weiter geht es so:

Derjenige der die richtige Antwort vorgelesen hat, liest nun vom Zettel mit der 1 den 1. Teil eines neuen Sprichwortes vor. So geht es, bis alle 30 Sprichwörter gefunden wurden.

Nun können wir gemütlich diesen Nachmittag ausklingen lassen.

Doch davor möchte ich mich bei allen bedanken, dass Sie so schön mitgemacht haben.

Ein besonderes Dankeschön geht an

o  Monika und Conny, die sich schon lange Gedanken gemacht hatten, wie sie unser Beisammensein festlich gestalten können. Dazu hatten sie gemeinsam auch für uns gebastelt.

o  Hans-Jürgen, der uns mal wieder mit seinem Geschick begeistern konnte, auch die Geschichte zum Weihnachtsfest für uns interessant darzulegen.

o  Uta und Christian, die bereit waren mit Beiträgen hier aufzutreten.

o  Heidrun, die mit Ideen, Basteleien und ihrem Weihnachtsgedicht viel zur Gestaltung beigetragen hat. Auch den Geschenkesack hat sie für uns vorbereitet.

o  Und natürlich ein großes Dankeschön an Ansgar, der bereit war, für uns am Keyboard zu spielen und uns als kleiner Weihnachtsmann durch das Programm zu begleiten.

Durch unser Programm habe ich Sie gern begleitet. Ich habe einige von uns in die Vorbereitung mit eingebunden und alle waren bei der Durchführung beteiligt.

Ihre Ingrid Jopp